Wir ermöglichen inidividuelles Lernen

Schulanfänger kommen stets mit sehr unterschiedlichen Lernvoraussetzungen zu uns. Um die Kinder bereits vor Schulbeginn näher kennenzulernen, besuchen wir sie in ihren Kindertagesstätten und kommen mit den Erzieherinnen ins Gespräch. Während der Schnuppertage vor Schuleintritt machen wir uns ein erstes Bild von den Lernbedürfnissen des einzelnen Kindes. In den ersten Schulwochen verfolgen wir das Ziel, die Schulanfänger mit dem täglichen Schulablauf, unseren Regeln und Ritualen sowie den Kindern der neuen Lerngruppe vertraut zu machen. Darüber hinaus steht auch hier das Erfassen der individuellen Lernvoraussetzungen im Mittelpunkt, um den Schülern im Anschluss ein individuelles Lernen zu ermöglichen.

Individuelles Lernen erfordert eine besondere Form der Unterrichtsgestaltung: Neben Unterrichtsphasen zur Vermittlung von Wissen, Fähig- und Fertigkeiten, spielen vor allem die offenen Übungsphasen eine besondere Rolle. Für die Unterrichtsarbeit haben wir uns deshalb vor allem in Deutsch und Mathematik für Lehrwerke entschieden, die sowohl den leistungsschwächeren als auch den leistungsstarken Schülern ein selbstständiges Üben ermöglichen. Die Arbeitshefte bieten neben den grundlegenden Pflichtseiten auch zugehörige Hilfsmittel und anspruchsvolle Zusatzseiten. Da jedes Kind in seinem ganz individuellen Tempo lernt und ggf. Hilfsmittel benötigt, ist es darüber hinaus wichtig, zusätzliche Lernmaterialien zur Verfügung zu stellen. Deshalb finden sie in ihren Klassenräumen eine große Auswahl an unterschiedlichsten Lernspielen und Hilfsmitteln zur Übung sowie Festigung der vermittelten Inhalte. Die offenen Übungsphasen schenken den Lehrern und pädagogischen Mitarbeiterinnen Zeit, sich einzelnen Schülern zu widmen, die bei der Erledigung ihrer Aufgaben Hilfe benötigen. Für die Vorbeugung von Lernschwierigkeiten und für die Unterstützung von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf ist auch unsere Förderschullehrkraft in einigen Stunden mit in den Unterrichtsstunden tätig. 

Individuelles Lernen erfordert darüber hinaus auch eine intensive Zusammenarbeit mit den Eltern und außerschulischen Partnern. Uns ist es wichtig, dass die Eltern das Lernen ihres Kindes aktiv begleiten. Deshalb informieren wir im Rahmen der Lehrersprechtage und in Elterngesprächen regelmäßig über die individuelle Lernentwicklung. Zur Dokumentation der Lernfortschritte führt jedes Kind einen Portfolioordner. Bei Lernschwierigkeiten ist uns auch die Arbeit mit außerschulischen Partnern sehr wichtig: Schulpsychologe, Ergo- und Physiotherapeuten, Logopäde, Tagesgruppe und viele mehr.

Um den unterschiedlichen Interessen und Begabungen unserer Schüler gerecht zu werden, bieten wir schulspezifische Angebote und Interessengemeinschaften an.



Wir tragen alle zum Gelingen bei
Wir sind eine evangelische Grundschule